Bounty Bites

Please scroll for English version

Hallo ihr Lieben, habt ihr wirklich geglaubt, ich schenke euch nichts zu Weihnachten? Auch wenn es bei mir die letzten Tage zeitlich nicht geklappt hat, möchte ich euch heute noch ein Super Last Minute Rezept für selbstgemachte Weihnachts – bzw. (schon in weiser Voraussicht) Silvestermitbringsel ans Herzchen legen.

Ich hab dieses Rezept innerhalb von 1 Woche bereits zweimal gemacht, um es lieben Menschen per Weihnachtspost zu schicken oder persönlich mitzubringen. Bis auf Leute, die kein Kokos essen, fanden es alle super 😉 Jaaa, solche gibt es anscheinend… Komisch oder? Aber seltsamer finde ich Menschen, die behaupten, dass sie süße Sachen oder Schokolade gar nicht mögen. Waaaas? Du lügst doch! War echt nett, dich kennenzulernen, aber wir können leider keine Freunde sein 😀

In meiner Familie wird beides mit großer Hingabe und Leidenschaft verputzt, also hab ich (als liebe Tochter) nochmal extra ne Portion für Weihnachten vorbereitet… Bin ich nicht ein Schatz? Naja, zumindest meistens 😉

Ich bin auch ein kleines bisschen verliebt in meine kleinen Bounty Happen und werde sie nun öfter für meine Freunde machen (müssen). Sie sind nicht zu süß, unfassbar saftig und machen ein klitzekleines bisschen süchtig.

Das Beste an ihnen ist aber, man braucht nur wenige Zutaten und wenig Arbeitszeit. Die meisten Zutaten haben bestimmt einige von euch eh zuhause. Wenn das nicht gut klingt, weiß ich auch nicht!

Theoretisch halten die sich auch einige Tage leicht gekühlt. Leider konnte ich das nicht genau testen, weil meine Portion vorher immer direkt weggegessen waren… tja, so kann es auch gehen.

Und weil heute Weihnachten ist, hab ich nicht nur ein Rezept, sondern direkt ein 2 in 1 Rezept 😊 gut, anhand der Bilder kann man direkt sehen, welche Variante ich favorisiere… Ubs. Hab aber tatsächlich vergessen, mehr Bilder zu machen. Und ehrlich gesagt war ich auch mit naschen beschäftigt… Ihr kennt mich ja inzwischen.

Mit der Grundmischung lassen sich super viele Sachen machen. Heute hab ich noch Himbeerenpralinchen daraus gezaubert. Dafür habe ich ein Himbeerenpulver genutzt, was ich zur Zeit echt heiß und innig liebe und auf alles werfe. Ist ja auch pink und voll hübsch! Ich hab’s auch bereits als Blaubeerenpulver gekauft und überlege schon, ob ich Brombeere nicht auch noch brauche… Jaaa, ich bin echt ein kleines Shoppingopfer… aber ist ja aus 100 % Beeren, also super lecker und gesund noch dazu.

Die genaue Anzahl der Pralinen bzw. Happen habe ich nicht gezählt, weil ich wie immer auch zwischendurch genascht und sie beim zweiten Durchlauf auch unterschiedlich groß gemacht habe. Aber ich hatte auf jeden Fall genug, um einige Menschen sehr glücklich zu machen und ca. ein Blech voll 😊

IHR BRAUCHT:

Basismischung:

  • 250 g Kokosraspeln
  • 400 g (1 Dose) Milchmädchen / gezuckerte Kondensmilch
  • 1 TL Vanillepaste

Für die „Original“ Variante:

  • etwa 160-180 g Zartbitterschokolade
  • zusätzliche Kokosraspeln

Für die Himbeerenvariante:

  • 3-4 TL Himbeerenpulver
  • ca. 160-180 g weiße Schokolade

Die Zutaten der Basismischung mit einem Löffel vermengen.

Für die Originalvariante direkt kleine Riegel formen. Die Zartbitterschokolade vorsichtig schmelzen und die Riegel damit überziehen. Mit etwas zusätzlichen Kokosraspeln dekorieren und einige Stunden fest werden lasen.

Für die fruchtige Variante vor dem Formen noch 2-3 TL Himbeerenpulver untermengen und dann Kugeln formen. Weiße Schokolade schmelzen und die Kugeln darin eintauchen. Mit restlichem Fruchtpulver bestäuben und einige Stunden fest werden lassen.

Zack, das war es schon. Hab ich euch zu viel versprochen?

Ich wünsche euch frohe Weihnachten und falls wir uns nicht noch einmal sprechen, einen wundervollen Start in ein erfolgreiches neues Jahr!

VIEL SPASS BIM NACHNASCHEN & VERSCHENKEN!

img_6961

 

Hey Lovelies, did you even think for one minute, I would leave you without any Christmas presents? Of course not! But the last few days were really busy. So here’s a super last minute recipe for a really delicious Christmas treat which is also already perfect for New Year’s Eve as a little side to your champagne. Sounds good? I think so!

This little recipe is family and friends approved and I even made it twice within a week. Ok, I’ll make it a third time really soon, because my girls are hooked. So if you are a coconut and chocolate person as I am, this recipe will be the cookie to your milk. Seriously, there are people out there, who doesn’t like chocolate?! Who are they, what is wrong with them and are they lying? I am always super confused when someone tells me, they don’t have a sweet tooth or don’t even like chocolate at all. Sorry, it was nice meeting you, but we can’t be friends 😃

Back to the recipe. It’s super easy and quick to prepare and you won’t need a lot of ingredients. I think you may have most of them at home anyway. I didn’t count the amount of the bites because I was busy nibbling… But you know, quality and taste testing is key!

Because it’s Christmas and all, I have two delicious recipe options for you today! Are you more of an old school chocolate coconut lover or can it be fancy from time to time? The basic filling is totally the same and you can be as creative with it as you like!

YOU’LL NEED:

  • 250 g shredded coconut
  • 400 g sweetened evaporated milk
  • 1 tsp vanilla paste

Plus for the original version:

  • about 160-180 g semisweet chocolate
  • more shredded coconut for decoration

For my fancy version:

  • 3-4 tsp raspberry powder
  • 160-180 g white chocolate

 

Just mix the basic ingredients. For the original version form little bars, dip them in melted semisweet chocolate and sprinkle some more coconut over it.

For the fancy version add about 2-3 tsp of the raspberry powder to the basic mix, form balls and dip them in melted white chocolate before you dust them with some more raspberry powder. Let the bounty bites completely cool and harden.

Have a beautiful time with all your loved ones and MERRY CHRISTMAS!

2 Gedanken zu “Bounty Bites

    1. Dankeschön 😍💗 und das in doppelter Hinsicht! Ich hoffe, du bekommst noch die gezuckerte Kondensmilch 😊
      Dir auch frohe Weihnachten und eine wundervolle Zeit mit der Familie 🎄
      Danke vielmals für die Nominierung! Ich schaue mir das direkt Anfang Januar in Ruhe an 😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s