Fall Pasta with roasted Pumpkin, Savoy & Bacon

Scroll for English version

Hach, der Herbst ist jetzt wirklich da. Ich weiß, ich weiß, ich rede da schon ewig von. Aber endlich sind überall die Blätter bunt, einige Tage sind perfekt, um sie zuhause zu verbringen und es gibt wieder Kürbis an jeder Ecke.

Ich bin zwar auch großer Fan von Suppen, aber vor einigen Tagen kam die Italienerin (die ich gerne wäre) in mir durch und schrie: Hey Esther, lass mal wieder Pasta essen! Ist schon wieder 2 Tage her, es wird Zeit! Tja, was soll ich sagen, wenn man mich so nett bittet, wie könnte ich da Nein sagen 😀

Also gibt es heute herbstliche Linguine mit gebackenem Kürbis, Wirsing und Speckwürfeln 🙂 Bei dem Rezept braucht ihr gar keine Kuschelsocken mehr, denn es wärmt euch von Innen oder zumindest das Herzchen auf!

Die Kombination von den Zutaten ergänzen sich wirklich schön; die leichte Süße des Kürbis, der Wirsing ist leicht bitter und dann die herrlichen salzigen Speckwürfelchen, die mich eh immer glücklich machen… Oh yuuuuummie, einfach köstlich!

Das Gericht ist super einfach, sieht aber auch zugleich toll aus und ist geeignet um bei Gästen Eindruck zu schinden. Oder ihr trinkt dazu ein leckeres Gläschen Wein und lasst es euch schmecken und gut gehen. Leckeres Essen nicht teilen zu müssen ist ja auch mal nett 😉

FÜR 1 GROSSE PFANNE GLÜCKSELIGKEIT (ca. 4 Portionen):

  • 1/2 mittelgroßer Hokkaido Kürbis
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL grobes Salz
  • 200 g Linguine (oder Nudeln eurer Wahl)
  • 1 Packung / 125 g Speckwürfel / Schinkenwürfel (meist im 2er Pack erhältlich)
  • 2 große Blätter Wirsing (ergibt etwa 2 Handvoll)
  • 50 g Frischkäse
  • Salz, Pfeffer

Den Kürbis waschen, entkernen und in kleine Spalten schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz bestreuen. Bei 180 Grad etwa 20 Minuten weich backen.

In der Zwischenzeit nach Packungsanweisung die Pasta mit etwas Salz al dente kochen.

In einer beschichteten Pfanne die Speckwürfel anbraten. Da sie selbst fettig sind, braucht man für die Pfanne kein zusätzliches Öl. Die Wirsingblätter waschen und klein schneiden. Dann mitdünsten bis sie leicht zusammenfallen.

Von dem Nudelwasser etwa 1-2 Suppenkellen voll zur Pfanne geben und den Frischkäse unterrühren. Die Pasta abgießen und ebenfalls dazugeben.

In der Zwischenzeit sollte der Kürbis auch fertig sein und wird nun leicht untergehoben 🙂 Alles nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen und genießen.

Lasst es euch schmecken!

img_4633

img_4656

img_4643

img_4636

img_4637

Fall has finally fully arrived, yay! I know I am talking about seasons a lot these days. But I just looove the colorful leaves everywhere. Some days are even perfect for staying in. And don’t forget the beautiful pumpkins you can get at every corner.

Although I am a big fan of hearty soups my inner Italian (who I’d love to be, cause I love the food so much) came through and screamed at me: Hey Esther, let’s have pasta again! It has been already 2 days, it’s time to make some again! So, what can I say? How am I supposed to say no when I am ask so kindly 😀

So we’re cooking this marvellous autumnal linguine with roasted pumpkin, savoy and diced bacon. With this recipe you don’t even need fluffy socks anymore. It warms you from the inside, or at least your stomach and heart 🙂

The combination of the ingredients complement one another really nicely; the light sweetness of the pumpkin, the little bitterness of the savoy and of course these gorgeous salty bacon bites that always make me so happy! Oh, just so yuuuum!

This dish is pretty simple, but looks amazing and is perfect to impress your guests or even to treat yourself together with a good glas of your fav wine. Not sharing food is sometimes nice too, right? (Why do I always have the voice of Joey in my head, screaming: „Joey doesn’t share foooood!“; I am such a TV show nerd.)

FOR 1 PAN OF HAPPINESS (about 4 portions):

  • 1/2 medium-sized hokkaido pumpkin
  • 1 tbsp olive oil
  • 1 tsp coarsed salt
  • 200 g linguine (or pasta of choice)
  • 125 g diced bacon
  • 2 big leaves of savoy (make about 2 handful)
  • 50 g cream cheese
  • salt, pepper to taste

Wash the pumpkin and cut into small slices. Place on a baking sheet with parchment paper, drizzle olive oil over it and sprinkle with salt. Bake for about 20 minutes on 180 degrees until the pumpkin is soft.

In the meantime cook the pasta with a bit of salt according to packing instructions.

Fry the bacon bites without extra oil in a coated pan. Wash and chop the savoy leaves and steam with the bacon until it shrinked a bit.

Add 2 ladles full of pasta water and stir in with the cream cheese. Drain your pasta and add to the rest.

The pumpkin should be ready by now and can just be lightly folded in 🙂 Season with salt and peper to taste and enjoy!

4 Gedanken zu “Fall Pasta with roasted Pumpkin, Savoy & Bacon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s