Zitronen Thymian Shortbread

Langsam habe ich mich doch von der Weihnachtsbacklaune der ganzen lieben Foodblogger auf Instagram und Facebook anstecken lassen und gestern den Ofen angeschmissen.

Aber auf diese ganzen typischen Rezepte, die es regelmäßig gibt (die auch immer lecker sind- keine Frage), hatte ich nicht so richtig Lust dieses Jahr. Auch sehne ich mich bei der winterlichen Kälte immer nach ein bisschen Sonnenschein und bekomme Fernweh. So ist eigentlich die Idee zu den kleinen süßen Zitronen Thymian Shortbreads entstanden. Sie erinnern mich auf der einen Seite ein bisschen an einen Urlaub in Italien oder Frankreich mit all den frischen mediterranen Kräutern und Zitronen in vielen Gerichten und auf der anderen Seite an Irland mit den Shortbreads und Scones in jedem Café.

Da ich nicht so oft Shortbread backe, habe ich mich auf Instagram ein bisschen inspieren lassen und bin dabei auf ein Zitronen Rosmarin Shortbread Rezept von Two Peas & Their Pod gestoßen, dass ich etwas abgewandelt habe.

 

img_7834

 

Die kleinen Plätzchen sind so herrlich zitronig mit einer feinen würzigen Thymian Note und zergehen wie Butter im Mund. Leider habe ich nur 2- 3 Stück übrig, weil ich fast alle in kleine Tütchen gepackt und heute mit einigen anderen Sachen für meine Lieben als Weihnachtsgrüße verschickt habe (Was für andere Sachen noch erfahrt ihr bald 🙂 ). Aber das heißt für mich wohl, dass ich bald nochmal backen werde.

Ich habe nicht die genaue Kekszahl im Kopf, aber ich habe zwei Bleche vollgepackt.

ZUTATEN:

  • 200 g Butter, weich
  • 85 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Zitronenzeste (6 g)
  • 1,5 Fläschen Zitronenaroma
  • einige Tropfen Zitronenöl (optional; ihr könnt auch einfach 2 Fläschen Aroma nehmen)
  • 1 TL frischen Thymian, fein gehackt ohne Stiele
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 300 g Mehl

 

Zunächst die Butter einige Minuten im Mixer aufschlagen und nach und nach den Puderzucker einsieben und 2-3 Minuten weitermixen bis es cremig und fluffig ist.

Das Salz, die Zitronenzeste, den Thymian und das Mehl verrühren und vorsichtig zu dem Buttergemisch geben und einige Minuten weiterkneten bis ihr die „flüssigen Zutaten“ (Zitronenaroma, -öl und Vanilleextrakt) hinzugebt.

Wenn alles zu einem homogenen Teig verknetet ist formt eine Kugel, die ihr plattdrückt und packt sie für knapp 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Den Teig später dann auf etwa 0,5 cm ausrollen und mit dem Ausstecher eurer Wahl ausstechen.

img_7801

 

img_7803

 

Ich packe die Plätzchen immer noch für die Zeit, die der Ofen vorheizt oder etwas länger (ca. 10-15 Minuten), in die Tiefkühltruhe, weil ja doch relativ viel Butter im Rezept ist und ich nicht möchte, dass sie auseinanderfließen und ihre Form verlieren.

Bei 150 °C Umluft brauchen die kleinen Süßen in meinem Ofen knapp 12 Minuten. Schaut einfach zwischendurch, wann die Ecken anfangen, leicht braun zu werden und holt sie dann aus der Hitze.

Lasst sie dann nicht auf dem Backblech auskühlen (sonst backen sie leicht nach), sondern nehmt sie einfach mit dem Backpapier und legt sie zum Auskühlen auf ein Holzbrett oder Kuchenrost.

Luftdicht verpackt sollten sich die Shortbreads ca. eine Woche halten, wenn ihr sie nicht schneller verschenkt oder selbst genießt 🙂

 

img_7835

 

img_7819

 

img_7821

 

img_7832

VIEL SPASS BEIM NACHNASCHEN UND EINEN SCHÖNEN 3. ADVENT!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s