Fruchtiger Sommersalat

Puh,bei der aktuellen Hitzewelle komme ich in meiner kleinen Dachgeschossbude ordentlich ins Schwitzen. Grund genug heute mal den Ofen Ofen sein zu lassen und stattdessen etwas vorbzubereiten, was einem nicht das Gefühl gibt in der Wohnung zu zerfließen wie die böse Hexe beim Zauberer von OZ.

Also gibts heute mal zur Abwechslung einen leckeren Sommersalat, der ganz ohne die typischen Salatzutaten daherkommt. Salat muss ja nicht immer mit Gurke, Tomate oder Paprika sein. Er schmeckt auch super gut mit Obst und ist sowohl ein tolles Mittag-/Abendessen als auch eine tolle Grillbeilage.

Grillen geht sowieso immer. Fragt mich nicht warum, aber ich bin immer ganz heiß aufs Grillen… Schön im Garten mit Freunden zusammensitzen bis die Nacht da ist, dazu leckere kleine Würstchen, saftiges Fleisch, knackiger Salat und ein kühles Getränk. Hach, herrlich… Schade nur, dass man das viel zu selten macht. Besonders weil ich persönlich weder Balkon noch Garten hab und immer andere versuche zu überreden, bei sich den Grill anzuwerfen. Vielleicht klappt es ja dieses Wochenende bei Mutti auch wieder 😉

Aber jetzt erstmal zu Salat 🙂

Eigentlich ist er super easy und flott gemacht und eignet sich auch für Situationen, in denen der Magen bereits knurrt. Die Nektarinen könnt ihr auch auf dem Grill zubereiten. (JA, ich kann nicht aufhören, davon zu reden. Tschuldigung.)

FÜR EINE HUNGRIGE PERSON:

  • 2 Nektarinen
  • Handvoll Blaubeeren
  • Handvoll Rucola
  • 1 EL gehackte Nüsse, zB Mandeln oder Haselnüsse
  • 1-2 TL Haselnussöl
  • 1 EL fruchtiges Dressing eurer Wahl, zB (Achtung Schleichwerbung) Mangodressing von Kühne
  • 1 dünne Scheibe Ziegenkäse (Buche de Chevre)

image

 

Die Nektarinen halbieren und den Stein entfernen. Wenn ihr mögt, könnt ihr sie auch direkt vierteln. Ich mag das immer recht durcheinander, also sowohl Hälften als auch Viertel.

Dann wird das Öl in einer Pfanne erhitzt und die Nektarinen mit der Innenseite nach unten einige Minuten angebraten bevor die Nüsse dann einige Minuten mit in die Hitze hüpfen. Da aber aufpassen, dass es nicht zu heiß ist, da Nüsse recht flott anbrennen können.

 

image

 

Auf einem großen Teller zunächst den Rucola und die Blaubeeren und dann die Nektarinen mit den Nüsschen darauf anrichten. Zu guter Letzt den Ziegenkäse auf die noch warmen Nektarinen zerpflücken und das Dressing daruberträufeln.

 

image

 

Ich muss ja zugeben, dass ich ein bisschen verliebt in diese Farben und ein großer Fan von buntem Essen bin.

 

image

 

Besonders toll ist der Ziegenkäse auf den noch warmen Obststücken. Ein Träumchen. Wer es noch wärmer mag, gibt ihn einfach als Letztes mit in die Pfanne. Dafür dann die Nektarinen umdrehen, sodass die ebene Fläche oben ist und darauf den Käse geben. So hat er mehr Halt 🙂

 

image

 

image

 

image

 

image

 

VIEL SPASS BEIM NACHNASCHEN 🙂

Advertisements

10 Gedanken zu “Fruchtiger Sommersalat

      1. Ja ich mag gern honigmelone, meine Mama machte neulich Salat mit zuckermelone (das ist doch die grüne oder?) Und meine Freundin verwendet Wassermelone mit feta und rukkula… – Hauptsache immer wieder was neues probieren 😀! Schönes Wochenende 😊

        Gefällt 1 Person

      2. Oh lecker 😊 Das klingt Mega gut! Ja, ich glaub, dass ist die Zuckermelone. Aber ich komm auch immer durcheinander bei den vielen Sorten… Hab noch ne Galiamelone (mit orangenen Fleisch) zuhause. Mal sehen, was man damit machen kann.
        Dir auch ein zauberhaftes Wochenende 😊

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s