Orangen-Vanille-Kekse im Pistazienmantel

Das Warten hat ein Ende, Weihnachten ist da. Heute geht deshalb die Weihnachtsbäckerei in die letzte Runde, zumindest für dieses Jahr.

Ich bin schon bei meiner Mama und genieße einige Tage Auszeit vom Alltags-und Unistress. Bei Mutti ist’s doch immer am Schönsten und nirgends schmecken Familienrezepte besser. Dieses Jahr gibt es bei uns endlich wieder Pute gefüllt mit getrocknetem Obst, dazu dann Apfelrotkohl und Klöße. YAY 🙂

Wie verbringt ihr die Feiertage und gibt es spezielle Traditionen oder Gerichte, auf die ihr euch jedes Jahr aufs Neue freut?

Bei den Keksen habe ich eine Art Familienreunion veranstaltet, wenn ich so darüber nachdenke…Und die Kombination ist auch der Hammer. Meine Mama liebt Orangenschokolade und mein Papa hat mir diese tollen original persischen Pistazien aus dem Iran mitgebracht. Sie sind zwar nicht sooo grün wie die aus unserem deutschen Supermarkt, schmecken aber umso besser.

 

Für knapp 35-40 Kekse braucht ihr:

image

  • 50 g geschälte, gemahlene Mandeln
  • 140 g Mehl
  • 45 g Puderzucker
  • 1/2 TL Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 100 g kalte Butter, gewürfelt
  • 1 Eigelb
  • 1-2 TL Orangenschale
  • Handvoll Pistazien
  • 2 TL Kakaopulver
  • 100 g Orangenschokolade (optional; oder ganz normale Zartbitterschokolade)

 

Auf einem großen Holzbrett oder der Arbeitsplatte häuft ihr zunächst Mehl, Mandeln, Puderzucker und Salz und verteilt die Butter darauf.

image

Jetzt kommt das,  was ich schon als Kind immer toll fand. Alles mit den Fingern zusammenpantschen bis eine Art krümeliger Teig entsteht. So ganz genau und gut verteilt muss das an dieser Stelle noch nicht sein.

image

Die Vanilleschote der Länge nach vorsichtig an der Oberfläche einritzen und mit der stumpfen Seite eines Messers vorsichtig auskratzen und das Mark zu dem Eigelb geben. Mit einer Gabel verquirlen und über den Teig geben.

image

image

Jetzt das Ganze ordentlich durchkneten bis ein schöner glatter Teig entstanden ist.

Den Teig dann etwas flach klopfen und mit der Orangenschale bestreuen und diese dann unterkneten. Natürlich könnt ihr sie auch schon mit den Mandeln zusammenmengen und vorher hinzugeben. Ich mach das auch mal so, mal so.

image

Aus dem Teig könnt ihr nun 2-3 gleichgroße Rollen formen, je nachdem, was für euch leichter ist.

Die Rollen habe ich dann einmal in dem Kakaopulver gerollt und einmal in den Pistazien, die ich zuvor grob gehackt habe. Abwechslung ist immer schön und sieht toll aus in der winterlichen Plätzchendose.

Was auch lecker ist, ist das Kakaopulver unter einen Teil des Teiges zu mischen. Da könnt ihr eure Kreativität ganz ausleben 🙂

image

image

Die Rollen packt ihr dann in Frischhaltefolie und lasst sie für knapp 2 Stunden im Kühlschrank.

Der Teig lässt sich auch sonst gut am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren.

Nach der Kühlzeit schneidet ihr die Rollen in 0,5-1 cm dicke Scheiben und lasst auf dem Backblech ein bisschen Platz dazwischen.

image

Bei 160 Grad Umluft brauchten die kleinen Schätze nur 12 Minuten.

Nachdem die Plätzchen ausgekühlt sind, schmelzt die Schokolade und verziert die Kekse ganz nach eurem Geschmack. Lecker ist auch, wenn ihr noch ein paar von den gehackten Pistazien in die Schokolade gebt, bevor ihr die Kekse damit verziert.

image

Ich wünsche euch Lieben ganz wundervolle Weihnachten und eine besinnliche Zeit mit eurer Familie und euren Freunden.
Entspannt schön und esst fleißig Kekse 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s